Sebastian Hoeneß Eltern

Sebastian Hoeneß Eltern Sebastian Hoeneß, der neue Cheftrainer der TSG Hoffenheim, ist für Fußballfans kein Rätsel mehr. Der Aufstieg von Uli Hoeneß begann in München, als er als Trainer des „kleinen Bayern“ in der 3. Bundesliga des FC Bayern München fungierte. Seine bisherige Erfahrung umfasst das Trainieren einer Reihe von Jugendmannschaften.

Sebastian Hoeneß Eltern
Sebastian Hoeneß Eltern

Die Entscheidung der TSG Hoffenheim, den unerfahrenen Sebastian Hoeneß zu verpflichten, hat viele verwundert. Auch in seiner zweiten Saison in der Bundesliga soll der Mann mit dem großen Namen die Unterstützung von Familie und Freunden haben. Das erste Wort seines Sohnes sei “Ball” gewesen, sagte Dieter Hoeneß der Deutschen Presse-Agentur.

Der 1982 in München geborene Sebastian Hoeneß, Sohn von Dieter und Uli Hoeneß, ist fußballerisch kein Unbekannter. So wie Dieter Hoeneß Jahre als Manager und große Ehre bei Hertha BSC verbrachte, brillierte Uli Hoeneß beim Rekordmeister FC Bayern München. „Mein Vater hat mich immer geprägt“, sagte der 39-Jährige der Sportschau.

Inzwischen ist Hoeneß mit seinem langjährigen Freund und jetzigen Ehefrau verheiratet. Das „Team Hoeneß“ wird durch eine Tochter komplettiert. Die jungen Eltern wählten Heidelberg, eine schöne Stadt rund 25 Kilometer vom TSG-Leistungszentrum entfernt, zu ihrer Heimat. Für Hoeneß ist es keine große Umstellung, trotz seiner Zeit in München.

Leipzig und Berlin in die Universitätsstadt zu gehen, war er doch während seiner gesamten Zeit aktives Mitglied der TSG. Das Privatleben ist Sebastian Hoeneß wichtig, der sich bemüht, sich in seiner Familie vom Druck des Fußballs zu entspannen, wie er im Interview mit rnz.de erzählt. Hoeneß, die als Anstalt des öffentlichen Rechts gilt, hat keinen eigenen Internetauftritt.

Sebastian Hoeneß Eltern
Sebastian Hoeneß Eltern

Hoeneß, dessen Mannschaft in der nächsten Saison den ersten Platz sicher ist, könnte sich nun in den Profi-Rängen etablieren. Sebastian Hoeneß, ehemaliger Sportstudent und Hobbyspieler, war von der Fußballweltspitze zunächst weit entfernt. Abgesehen von einigen Einsätzen der TSG Hoffenheim (damals in der Regionalliga) haben nur die Amateure von Hertha Berlin etwas vorzuweisen. RB Leipzig und Bayern München waren die Sprungbretter zum Profitrainer, bevor er in den Kraichgau zurückkehrte.

Sebastian Hoeneß ist kein „Rookie“ mehr, dennoch darf man hoffen, dass der aufstrebende Trainer mit deutschen Wurzeln künftig in die Fußstapfen seiner erfolgreichen Vorgänger treten wird. Die Augsburger 4:0-Niederlage dürfte die Erwartungen noch mehr geweckt haben.

Hoeneß wurde in München geboren und begann seine Fußballkarriere beim TSV Ottobrunn in den Vororten der bayerischen Landeshauptstadt. Bis zu seinem 17. Lebensjahr war er Mitglied der Jugendabteilung des VfB Stuttgart.

Danach wurde er von Hertha BSC verpflichtet, wo sein Vater zuvor als Manager tätig war. In 10 Spielzeiten als Mittelfeldspieler für die zweite Mannschaft des Stadtklubs bestritt er 160 Ligaspiele und erzielte dabei 29 Tore. In der Saison 2004/05 nahm er mit seiner Mannschaft am DFB-Pokal teil und verlor in der ersten Runde gegen den FC Schalke 04.

Sebastian Hoeneß Eltern
Sebastian Hoeneß Eltern

In der Saison 2006/07 spielte er dreimal für die TSG Hoffenheim in der Regionalliga Süd und fünfmal für deren zweite Mannschaft in der Oberliga Baden-Württemberg. In der Saison 2007/08 kehrte er in die zweite Mannschaft von Hertha BSC zurück. Im Sommer 2010 gab er seinen Rücktritt vom Profifußball bekannt.

Nach dem Ende seiner Spielerkarriere wurde er Fußballlehrer und arbeitete zunächst von 2011 bis 2013 bei der A-Jugendmannschaft von Hertha 03 Zehlendorf, dann von 2014 bis 2017 bei den Jugendmannschaften von RB Leipzig. Ab Sommer 2017 war er beim FC Bayern München beschäftigt bis Sommer 2020.

Sebastian Hoeneß Eltern

Reply