Zib Moderatorin Schwanger

Zib Moderatorin Schwanger Susanne Höggerl ist österreichweit bekannt durch ihre Auftritte in der ORF-Sendung „Zeit im Bild“, wo sie einer Million Zuschauern täglich Nachrichten zur größtmöglichen Zeit präsentiert. Doch was geht hinter den Kulissen der selbstbewussten Journalistin vor sich? Wie nervös ist sie vor den Vorträgen und was ist „typisch Höggerl“ an ihr? Ein Foto.

Zib Moderatorin Schwanger
Zib Moderatorin Schwanger

„Ich versuche weiterzumachen und eine gute Moral aufrechtzuerhalten, aber ich muss zugeben, je länger es dauert, desto weniger kann ich erwarten, dass unser Leben wieder frei ist.“ Wahrscheinlich spricht Susanne Höggerl auf diese Weise für sehr viele Menschen gerade jetzt aus der Tiefe ihrer Seele. Auch wenn die “Zeit im Bild”-Moderatorin zu den Glücklichen dieser Welt gehört, die ihren Rhythmus über ein Jahr lang halten können, ist die Pandemie seit mehr als einem Jahr in den Schlagzeilen.

In der Anfangsphase der Corona-Pandemie wurde Höggerls Leben erschüttert, als sie und ihre Kollegen sich isoliert im ORF-Zentrum versammelten, um über die weltweite Notlage zu berichten. Eine „ganz besondere“, aber angenehme Zeit, so beschreibt Höggerl diese Woche. In den letzten Jahren ist das ungewöhnliche Szenario zur Normalität geworden, und selbst die “ZiB”-Moderatoren kehren nach einem langen Arbeitstag in ihre Heimat zurück.

Dies ist das Zuhause von Susanne Höggerl und ihrer Familie im Raum Wien, wo sie heute mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern leben. Über das Familienleben der dort geborenen Steirerinnen ist jedoch nichts bekannt.

Wie Höggerl in einem Interview mit News.at sagte: „Ich bin mir dessen bewusst.“ Neben ihrem Job sei ihr Leben „nicht so spannend, dass es sich lohnen würde, darüber zu berichten“, begründet sie ihre Abwesenheit von jeglicher medialer Berichterstattung außerhalb der ORF-Kameras. Susanne Höggerl hat nur wenige Freunde in der Politik, die ihr sagen können, was los ist. Ist mir auch klar. Man habe ihr erklärt, dass sie von der Situation beruflich Abstand halten solle.

Zib Moderatorin Schwanger
Zib Moderatorin Schwanger

Höggerl wuchs mit seiner Schwester und seinen Eltern in der Steiermark, unweit von Graz, auf. Eine Zeit und ein Ort, die sie mit guten Erinnerungen verbinden („Dort, wo man seine Kindheit verbrachte, das bleibt immer Heimat“). „Endlos lange Sommer, in denen ich den ganzen Tag draußen verbracht habe“ und ein „Freiheitsgefühl“, das sie noch heute, viele Jahre später, zu Beginn eines jeden Sommers verspürt.

Höggerl bezeichnet sich selbst noch immer als „Stadtrandmensch“, womit er jemanden bezeichnete, der die Vorzüge des Landlebens zu schätzen weiß und dennoch die Nähe zur Stadt haben möchte. Außerdem wurde im Hause Höggerl großer Wert auf Familienessen gelegt: „Meine Eltern, meine Schwester und ich: alle an einem Tisch.

Etwas, das die zweifach verheiratete Mutter in ihre eigene Familie mitbrachte: “Ich versuche, es auch bei meinem Mann und meinen Kindern zu behalten.” Sie bezeichnete sich selbst als „lachende und ein bisschen freche“ Mutter und gab zu, dass die Jugendjahre für ihre Kinder schwieriger geworden waren. Grundsätzlich würde sie ihren Kindern lieber.

Spaß und Genuss“ beibringen als „Zucht und Ordnung“, denn das Leben sei „ein großer Spielplatz, auf dem man sich austoben und eine gute Zeit haben darf“. Und wenn dich das, was du tust, glücklich macht, dann machst du es gut und bist nett zu anderen.”

Der Wald ist der Ort, an dem die Moderatorin ihren Akku auflädt und fernab von allen Nachrichten und Ablenkungen des Internets ihre “Sport Kanone of Dog” auflädt. Zu ihrer Familie gehört auch Felix Kossdorff, den Höggerl seit der Grundschule kennt und mit dem sie seit 2005 verheiratet ist.

Zib Moderatorin Schwanger
Zib Moderatorin Schwanger

Mein Mann und ich meistern unsere Familie, unser Leben und unsere Partnerschaft sehr gut in unserem gemeinsamen Haushalt“, heißt es in der typischen gemeinsamen Haushaltsaussage. Soweit ich weiß, hat Anders es nie geschafft. Per Funk gelangte Höggerl auf ihre berufliche Bühne, den ORF. Als Journalistin arbeitete sie bis zu ihrem Debüt 2002 für Radio Wien (sowie mehrere Privatsender).

Bis 2006 war „Newsflash“, ab 2007 „ZiB-Flash“ deren Moderatoren. Danach trat sie um 9:00 Uhr und 13:00 Uhr in der „ZiB“ auf. und in anderen Magazinen, bevor um 19:30 Uhr erstmals die „Zeit im Bild“ präsentiert wird. 2014 als Ersatz für Karen Zimmermann. Seit 2017 bekleidet sie diese Position, zunächst mit Tarek Leitner, dann mit Johannes Marlovits und nun mit Tobias Pötzelsberger (neben dem Duo von Nadja Bernhard und Tarek Leitner).

Zib Moderatorin Schwanger

Reply