Arabella Kiesbauer Alter

Arabella Kiesbauer Alter Arabella Kiesbauer ist eine deutsch-österreichische Moderatorin, die durch ihre gleichnamige Talkshow „Arabella“, die von 1994 bis 2004 auf ProSieben lief, besonders bekannt wurde.

Arabella Kiesbauer Alter
Arabella Kiesbauer Alter

Sie wurde am 8. April 1969 in Wien, Österreich, als Tochter von Cosima Arabella-Asereba Eblinger geboren und von ihrer Großmutter mütterlicherseits aufgezogen, bis sie etwa drei Jahre alt war. Ihre Mutter war die deutsche Schauspielerin Hannelore Kiesbauer, ihr Vater der 1999 verstorbene ghanaische Maschinenbauer Sammy Ammissah.

Kiesbauer studierte Public Relations und Theaterwissenschaft am Lycée Français de Vienne und begann gleichzeitig ihre Karriere als Moderatorin in Österreich . X-Large“ des ORF von 1987 bis 1993 und die „Talkshow“ von ProSieben ab 1994 waren ihre ersten Ausflüge in die Fernsehbranche. Kiesbauers großer Durchbruch kam durch den Kultruf der Show.

1994 erhielt sie den Bayerischen Fernsehpreis. In einem Interview mit der „tz“ im Mai 2015 erinnerte sich Kiesbauer an ihre Zeit in der für ihre leidenschaftlichen Debatten bekannten Talkshow: „Wir waren neugierig auf das Leben und wirklich dankbar, dass unsere Gäste bereitwillig übers Schlüsselloch blicken!“

Nach dem Aus der Show arbeitet Kiesbauer als Moderatorin für eine Vielzahl von Veranstaltungen. So moderierte sie zwischen 2004 und 2007 u.a. den Opernball und von 2012 bis 2013 den Life Ball.

Darüber hinaus ist sie seit 2014 Moderatorin der österreichischen Version von „Bauer sucht Frau“ sowie seit 2012 Moderatorin der Castingshow „Kiddy Contest“. 2015 war sie eine von drei Moderatorinnen beim Eurovision Song Contest in Wien Sie war zuletzt als Kiesbauer in der österreichischen Version von „The Masked Singer“ und „Starmania“ zu sehen.

Privat unterstützt Kiesbauer verschiedene soziale Projekte. Außerdem engagiert sie sich ehrenamtlich für „Survival International“, eine Menschenrechtsorganisation. Darüber hinaus wurde ihr 2013 das Goldene Verdienstzeichen der Republik Österreich für ihre Arbeit als Kulturforscherin verliehen.

Seit November 2004 ist Kiesbauer seit ihrem ersten Date mit dem wohlhabenden Wiener Florens Eblinger verheiratet. Ihre Tochter wurde 2007 und ihr Sohn 2010 geboren. Die Familie lebt in Wien. Der österreichische Moderator und Talkmaster ist eines der bekanntesten Gesichter des deutschsprachigen Fernsehens. Ihre Karriere begann sie im ORF-Jugendprogramm.

Arabella Kiesbauer Alter
Arabella Kiesbauer Alter

Von 1994 bis 2004 moderierte Arabella Kiesbauer die Talkshow „Arabella“ auf ProSieben, die mehr als 2000 Mal ausgestrahlt wurde. Als Pionier deutscher Talk-Programme nach amerikanischem Vorbild war Kiesbauer maßgeblich an der Programmentwicklung der nationalen Sender beteiligt.

Sie wuchs bei ihrer Urgroßmutter Elisabeth in Wien auf. Mutter Hannelore war Schauspielerin und Vater Sammy arbeitete in der verarbeitenden Industrie. Nach dem Abitur habe ich bei Kiesbauer ein Doppelstudium in Journalismus und Theater absolviert. Der historische Roman Thomas Becketts in den Theatern von Jean Anouilh, T. S. Eliot und Christopher Fry stand im Mittelpunkt ihrer Masterarbeit.

Ihren ersten Kontakt mit der Religion hatte Kiesbauer während ihrer Studienzeit. Von 1989 bis 1993 moderierte sie als Nachwuchstalent das ORF-Jugendmagazin „X-Large“ und die 3sat-Städtesserie „Inter-City“. Kiesbauers Karriere beim Privatsender ProSieben begann 1991 in München.

Hier stand sie als Moderatorin für das TV-Magazin „Rund um Hollywood“ vor der Kamera. Nach mehreren weiteren erfolgreichen Produktionen bekam sie 1994 unter dem Namen „Arabella.“ eine eigene Talkshow auf ProSieben. Im Stil eines US-amerikanischen Präzedenzfalls sprach sie mit ihren Gästen über alltägliche und turbulente Themen. In nur wenigen Monaten stieg Kiesbauer zu einem der beliebtesten Fernsehmoderatoren Deutschlands auf.

Arabella Kiesbauer Alter
Arabella Kiesbauer Alter

Bereits in ihrem ersten Jahr wurde sie vom Bayerischen Fernsehpreis als „Beste Talk-Newcomerin“ ausgezeichnet. 1996 erhielt Kiesbauer den Medienpreis „Goldene Kabel“ der Programmzeitschrift „Gong“. Im selben Jahr gab sie ihr Filmdebüt als Nebendarstellerin im Film „Das Superweib“.

Kiesbauer moderierte 2002 und 2003 das ORF-Musikevent „Starmania“ in Österreich. Nach zehn Jahren lief am 4. Juni 2004 „Arabella“ Kiesbauers letzte Talkshow auf ProSieben. Der ORF in Wien ist einer der Orte, an denen sie ihre Arbeit fortsetzt als Moderator.

Nach einigen Folgen der Polit-Talkshow „Arabella Kiesbauer – Talk without Show“ auf N24 griff im Januar 2007 Moderatorin Bärbel Schäfer das Format auf. Im Dezember desselben Jahres heiratete Arabella Kiesbauer Florens Eblinger. Ihre Tochter wurde am 2. Dezember 2007 in Wien, Österreich, geboren.

Arabella Kiesbauer Alter

Reply