Judith Hoersch Alter

Judith Hoersch Alter Teddy Hoersch, ein Musikschriftsteller, und seine Frau, eine Maskenmacherin, sind die Eltern von Judith Hoersch. Ihr Fernsehdebüt gab Hoersch 2001–2004 in der WDR-Serie Der Anrheiner und 2000–2004 in der RTL-Serie Mein Leben & Ich. Noch bevor sie sich für ein Theaterstudium einschrieb, begann sie, Einzelunterricht in Schauspiel und Gesang zu nehmen.

Judith Hoersch Alter
Judith Hoersch Alter

Die Schauspielschule am Deutschen Zentrum für Schauspiel in Köln, wo sie von 2001 bis 2004 studierte, bereitete sie auf die Arbeit auf der Bühne und im Film vor. Danach reiste Hoersch mit einem Stipendium nach Los Angeles, um ihr Wissen über die Filmindustrie zu vertiefen. Gleichzeitig etablierte sie sich sowohl in dramatischen als auch in Commedia dell’arte-Rollen, insbesondere in Grünwald Freitagscomedy und Sesamstraße: Eine Möhre für zwei.

Infolgedessen war sie an mehreren Fernseh- und Filmprojekten beteiligt. Tatort Kiel strahlte „Borowski und das Fenster“, „Das geheime Leben der Spieler“, „Emirates“, „SOKO Stuttgart“ und „Wismar“ sowie viele weitere Geschichten aus dem Leben von Frauen in der Unterhaltungsbranche aus. Sie wollten den Himmel erobern.

Während seiner gesamten Filmkarriere spielte Hoersch Typen wie uns in Rollen wie The Class of ’99 – Schule war damals, Leben ist jetzt und Buddy ist hier. Lena Lorenz, ihre Figur in der Filmreihe, wird seit 2019 von ihr gespielt. Hoersch tritt seit 2009 regelmäßig in Großbritannien auf. Sie hatte eine Hauptrolle mit David Jason und David Warner in dem ITV-Drama Albert’s Memorial.

Judith Hoersch Alter
Judith Hoersch Alter

Sie porträtierte Colm Meaneys Frau in The Driver. Hoersch trat auch in dem von Gore Verbinski inszenierten amerikanischen Film A Cure for Wellness auf. Der Film kam 2017 weltweit in die Kinos und wurde von New Regency Productions und Studio Babelsberg produziert.

2005 schrieb und produzierte sie ihren ersten Kurzfilm, Marlen & Bijou, und spielte in einer der Titelrollen mit. 2007 trat sie in einem zweiten Kurzfilm, Today is my day, auf, in dem sie eine Hauptfigur porträtierte und den Titelsong aufführte. Beide Filme wurden auf internationalen Filmfestivals ausgezeichnet. Wir bekamen für Letztgenannter das Prädikat “wertvoll”.

2009 veröffentlichten sie ihr erstes Buch „Das asthmatische Kühlschrankgrummeln in der Nacht: Skizzen aus einer Großstadt mit Kurzgeschichten und Erzählungen“. Seit dem Abitur singt Hoersch. 2012 debütierte sie mit dem Kölner Produzenten Martin Becher mit ihrem musikalischen Debüt „Minipop“.

Es ist Berlin, wo Hoersch lebt. Sie unterstützt CARE, die EarthBebenopfers in Haiti und mehrere Frauenprojekte, darunter eines in Bosnien und Herzegowina. Hebamme „Lena Lorenz“ ist auf die Fernsehbildschirme dieser Welt zurückgekehrt. Schauspielerin Judith Hoersch spricht im Film über ihre eigene Mutterrolle.

Seit 2019 ist Judith Hoersch in der Rolle der „Lena Lorenz“ zu sehen. Das ZDF bringt am 24. März neue Folgen von „Hebamme in the Beautiful Sky“ zur Premiere. „Die Anrheiner“ und „Mein Leben & ich“ werden sie bis zum Jahr 2000 berühmt machen, doch die 41-jährige Schauspielerin ist bereits eine alte Hexe im TV-Geschäft.

Danach wirkte sie in mehreren Fernseh- und Filmproduktionen mit. Auch in Großbritannien hat sie einige Rollen zu verzeichnen, in dem US-Film „A Cure for Wellness“ hatte sie eine Hauptrolle. Die Rolle der „Lena Lorenz“ wird sie 2019 anstelle von Patricia Aulitzky spielen. Seit der Geburt ihres ersten Kindes dreht sich Hoerschs Leben um ihre Kinder, sowohl in der Öffentlichkeit als auch privat. Mit ihrem Partner, dem Fotografen Joe Berger, bekam das Paar 2019 eine Tochter, Tilda.

Wie Judith Hoersch es ausdrückte: “Es hat mich überrascht, wie unsicher ich am Anfang war, als es nicht glatt lief.” Ein Jahr nach der Geburt ihrer Tochter spricht die 41-jährige Mutter im Interview mit dem Elternblog „stadtlandmama.de“ über ihre neue Rolle und die Herausforderungen im Berufsleben. Sie blickt auf ihre ersten Monate als frischgebackene Mutter zurück und sagt„Es hat mich überrascht, wie unsicher ich war, wenn es mal nicht so gut lief.

Trotz gründlicher Planung findet man sich dennoch in einem leeren Blick wieder. Durch ihre neue Rolle kann sie nun „improvisieren“ und ist „flexibler“. Natürlich bringt das Jonglieren von Mutterschaft und Karriere seine eigenen Schwierigkeiten mit sich. Frauen haben oft Angst, keine Angebote mehr zu bekommen.

Judith Hoersch Alter
Judith Hoersch Alter

Dass viele Frauen verschweigen, dass sie jetzt Mütter sind, erschreckt mich sehr! Ich hoffe, dass Kunst und Kinder in Zukunft zusammenarbeiten können“, sagt sie im Interview mit dem Eltern-Blog. Hoersch hingegen hatte das Glück, dass ihre eigene Schwangerschaft gut in die „Lena Lorenz“-Dreharbeiten passte. Innerhalb weniger Minuten war das Drehbuch umgeschrieben und ihre Schwangerschaft in die Serie aufgenommen.

Dadurch konnte Lena Lorenz in der Serie die Vorzüge einer Familie genießen. Von der fünften bis zur achten Schwangerschaftswoche stand sie vor der Kamera, und der Babybauch in der Serie orientiert sich an der Realität. Darüber habe sie sich damals keine großen Gedanken gemacht, genauso wie die Agentur „SpotOn New“.

Ich war erst wenige Monate schwanger und nicht krank.“ Es war eine wunderbare Erfahrung, und ich war die ganze Zeit über körperlich fit.“ Laut ihrem Agenten war ihre Tochter während der Dreharbeiten zu den nächsten Folgen immer dabei. „Mit der Hilfe von Vätern, Großeltern und Kindermädchen. Wenn man ein tolles Team hat, kann man auch mit einem kleinen Kind viel bewegen.“

Judith Hoersch Alter

Reply