Lisa Becker Grüne Lebenslauf

Lisa Becker Grüne Lebenslauf Für die Saarländer wäre ich ein wertvoller Landtagsabgeordneter, denn: Ich bin ein junger Politiker, der aktuelle Themen aus einer anderen Perspektive betrachtet, aber auch genügend politische Erfahrung mitbringen kann.

Lisa Becker Grüne Lebenslauf
Lisa Becker Grüne Lebenslauf

Durch die Corona-Pandemie ist es notwendig, die Eigenverantwortung der Bürgerinnen und Bürger mit staatlichen Schutzpflichten in Einklang zu bringen. Wie würden Sie vor diesem Hintergrund die Entscheidungen von Corona in diesen zwei Jahren bewerten?

Fast alle getroffenen Maßnahmen waren richtig und notwendig. […] Allerdings hat die Gesellschaft durch diese Maßnahmen in allen Lebensbereichen etwas verloren. Besonders die jungen Menschen profitierten stark von den Initiativen.

Im Zuge der Pandemie hat sich das Krisenmanagement der Regierung auf Bundes- und Landesebene deutlich verschlechtert, was zu einem Vertrauensverlust in der Öffentlichkeit geführt hat. Mangelnde Kommunikation und Einigung zwischen den Ländern und der Bundesregierung führten zu einem chaotischen Aktionsgeschehen.

Die Maßnahmen zur Bekämpfung von Pandemien waren meiner Meinung nach absolut notwendig, aber der politische Ansatz und die administrative Koordinierung ließen zu wünschen übrig.

Nun möchten wir Ihre Meinung zu einigen zentralen Fragen des Saarlandes hören Die von der RAG vorgeschlagene Teilflutung der saarländischen Moore stößt auf heftigen Widerstand. Es wurden 17 Standardkontrollen und 108 umfassende Kontrollen durchgeführt. Auch in Umfragen hat sich die Mehrheit der Saarländer gegen die Pläne ausgesprochen. Kann die Regierung etwas tun, um die Schlammlawine zu stoppen? Wenn nicht, warum nicht? Wenn ja, was kann die Regierung tun?

RAG beabsichtigt, sich von ihrer vertraglichen Verpflichtung zu lösen, um Geld zu sparen. Dass sie die Unterstützung der Landesregierung haben, zeigt die aktuelle Genehmigung, die gerichtlich geprüft wird. Der Schutz des saarländischen Trinkwassers wird gegenüber den wirtschaftlichen Interessen der RAG vorrangig behandelt.

Auch Wasserfassungen und Wasserschutzgebiete wollen wir so weit wie möglich schützen, damit es nicht zu negativen Auswirkungen auf die Grundwasserneubildung und die Trinkwasserqualität kommt. Darüber hinaus verpflichten wir uns, das gepumpte Solewasser vor seiner Einleitung zu filtern, um Oberflächengewässer zu schützen.

Im Saarland boomt der Windkraftbau. Laut Bundesnetzagentur sollen bis 2021 nur noch zwei Windkraftanlagen in Betrieb gehen. Windkraft wird jedoch von vielen als wichtiger Bestandteil der Energiewende angesehen. Welche konkreten Maßnahmen planen Sie, um den Ausbau erneuerbarer Energien im Saarland voranzutreiben?

Lisa Becker Grüne Lebenslauf
Lisa Becker Grüne Lebenslauf

Eine PV-Pflicht für Neubauten und Sanierungen, die Entfernung von PV-Anlagen aus öffentlichen Gebäuden und mehr Windpark-Flächenzuweisungen gehören zu den Zielen, die wir uns für die Zukunft gesetzt haben. Dazu muss der Staat ein Förderprogramm zur Unterstützung der Überarbeitung kommunaler Flächennutzungspläne, zur Stärkung der Bürgerbeteiligung, zur finanziellen Unterstützung der Kommunen und zur öffentlichen Aufklärung und Öffentlichkeitsarbeit auflegen.

Auch der Aufbau eigener Stromerzeugungskapazitäten muss gefördert werden. Deshalb drängen wir auf ein landesweites Klimaschutzgesetz, das Ziele für jeden der vier Sektoren Energie, Verkehr und Industrie festlegt und alle notwendigen Maßnahmen koordiniert. Darüber hinaus sollen Klimaschutz und Nachhaltigkeit als Staatsziel in der Saarländischen Verfassung und als kommunale Aufgabe im Kommunalen Selbstverwaltungsgesetz verankert werden.

Die Stahl- und Automobilindustrie sind zwei Säulen der lokalen Wirtschaft. Beide befinden sich inmitten eines tiefgreifenden Strukturwandels. Wo werden die Menschen, die jetzt dort arbeiten, in 20 Jahren arbeiten? CDU und SPD haben jahrelang die Chance verpasst, die saarländische Industrie zu modernisieren und sich auf die Herausforderungen von heute vorzubereiten.

Infolgedessen sind jetzt erhebliche Investitionen in Forschung und Entwicklung sowie eine klare Geschäftsstrategie mit Betonung auf Diversifizierung erforderlich. Ziel sollte es sein, den Menschen auch in den nächsten 20 Jahren hochwertige Industriearbeitsplätze zu bieten. Es gilt, die hohe Automobil- und Energiekompetenz des Landes für die Transformation der Standorte zu nutzen und die Stahlindustrie auf ihrem Weg in eine klimafreundliche Zukunft zu unterstützen.

Darüber hinaus ist es notwendig, die Investitionstätigkeit kleiner und mittelständischer Unternehmen zu erhöhen, die alleine nicht in Richtung einer Ökologisierung ihrer Produkte und Produktionsprozesse gehen können.

Viele Autobahnbrücken im Saarland sind marode, die Bahn hat kaum Anschlüsse, der PNV hat Probleme, die Zukunft des Saarbrücker Flughafens ist ungewiss, die Fahrradinfrastruktur oft unzureichend. Was sind Ihre Top-Prioritäten in Sachen Mobilität?

Lisa Becker Grüne Lebenslauf
Lisa Becker Grüne Lebenslauf

Wir brauchen attraktive Angebote für alle Generationen: für Kinder und Jugendliche, für Familien in Beruf und Freizeit, für Pendler in Stoßzeiten und für ältere Menschen, die in ländlichen und urbanen Räumen mobil bleiben wollen. Verkehrsgesetz, das Fahrrad- und PNV-Reisen eindeutig Vorrang vor individuellen Autoreisen einräumt.

Die Anforderungen an die Mobilität müssen mit den Anforderungen des Umwelt- und Klimaschutzes zusammengebracht werden.Es muss einen echten Saarland-Takt geben, um die Fahrzeiten des PNV zu verkürzen, das Radfahren sicherer und attraktiver zu machen und Fußwege attraktiver zu machen.

Kurzum: Wir wollen den Bus- und Bahnverkehr ausbauen, vernetzen und attraktiver machen. Wir wollen eine 365-Euro-Jahreskarte mit garantiertem Fuß- und Radverkehr. Auf die gleiche Weise drängen wir auf eine stärkere Nutzung von Elektrofahrzeugen. Soll G9 wieder an die saarländischen Gymnasien geholt werden? Wenn dies der Fall ist, was bedeutet das für die Gemeinschaftsschulen?

Lisa Becker Grüne Lebenslauf

Reply