Christina von saß ehemann

christina von saß ehemann
christina von saß ehemann

Christina von saß ehemann | Christina von Saß wuchs in der deutschen Stadt Mainz auf. Nach ihrem Studium der Geschichts- und Politikwissenschaften in Berlin und Sevilla begann sie 2003 ihr ehrenamtliches Engagement beim NDR mit den Stationen Hamburg, Berlin und Sevilla.

2005 absolvierte sie ein dreijähriges Projekt in Hannover, Heide und Schwerin. Sie ist seit 2005 beim NDR beschäftigt, zunächst als politische Regionalreporterin und dann als Redakteurin in Hamburg, wo sie von 2009 bis 2012 tätig war.

Von 2013 bis 2015 war sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin für das Landesfunkhaus Niedersachsen tätig, 2017 übernahm sie die Moderation der Niedersächsischen Nachrichtensendung Niedersachsen 18:00, die in der Region ausgestrahlt wird.

Seit dem 6. April 2020 moderiert sie um 19:30 Uhr das NDR Regionalmagazin Hallo Niedersachsen. Auch beim NDR ist sie bestens bekannt, nachdem sie zuvor als Redakteurin in ihrer Heimatstadt Hamburg gearbeitet hat.

In der Abteilung Innenpolitik und in Hannover suchten und entdeckten sie Hintergrundgeschichten in der Forschungsredaktion, die sie dann nutzten. Jetzt macht sie wieder das, was sie liebt: Kinder erziehen.

Aktuell ist sie als Reporterin und Moderatorin für die Sendung Hallo Niedersachsen in Niedersachsen im Einsatz. In ihrer Freizeit praktiziert sie Yoga und trainiert gerade für ihren ersten Marathon. Ihr Zuhause ist in Hannover, wo sie mit ihrem Mann leben.

Entgegen der landläufigen Meinung ist dies die Stadt, in der das beste Highspeed-Deutsch gesprochen wird.

Christina von Saß, deutsche Journalistin und Fernsehmoderatorin, studierte Geschichte an der Universität Hamburg.

Berlin und Sevilla sind beides Zentren für Politikwissenschaft und Policy Studies. Sie reiste in die USA, nach Mexiko und Spanien. Sie waren von 2003 bis 2005 ehrenamtlich für den NDR in Heide, Schwerin und anderen Orten tätig.

Hannover und Hamburg sind zwei Städte in Deutschland. Christina von Saß war von 2005 bis 2007 als politische Reporterin beim NDR tätig. Von 2009 bis 2012 war sie als Journalistin für die Süddeutsche Zeitung und von 2013 bis 2015 für das Landesfunkhaus Niedersachsen tätig.

Dort hat sie die Forschungsredaktion aufgebaut. Im Jahr 2017 hat sie die Moderationstätigkeit für die Nachrichtensendung „Niedersachsen 18:00“ aufgenommen und wird dies bis zum 6. April 2020 mit Unterstützung von Saß tun.

Im Rahmen des NDR-Regionalmagazins „Hallo Niedersachsen“ moderierten Arne-Torben Voigts und Jan Starkebaum eine Diskussion.

Deine Freizeit ist gefüllt mit Aktivitäten wie Yoga, Städtetrips, Camping und Joggen. Von Saß ist verheiratet und lebt mit ihrem Mann in Hannover.

christina von saß ehemann

Reply