Luzia tschirky lebenslauf

Luzia tschirky lebenslauf
Luzia tschirky lebenslauf

Luzia tschirky lebenslauf | Bereits als Schülerin an der Kantonsschule Sargans unternahm Luzia Tschirky ihre ersten journalistischen Gehversuche.

Von 2010 bis 2015 studierte sie Politikwissenschaft an der Universität Zürich.

Als Teenager war die gebürtige Sarganserin Delegierte der European Youth Presse in Moskau, wo sie bis heute lebt. Mit Auszeichnung war sie im Vorstand der «Jungen Journalisten Schweiz» tätig.

Sie war aktiv und gründete 2011 die «Jugendmedientage Schweiz», die sie drei Jahre lang leitete. 2012 arbeitete sie als Journalistin für die Schweizer Ausgabe von 3Sat. 2014 begannen sie mit der Arbeit an dem Projekt «

Medienfrauen Schweiz ist eine Gruppe von Frauen, die in der Medienbranche tätig sind. Tschirky, der mehrere Sprachen spricht, darunter Deutsch, Englisch und Russisch, traf sich im selben Jahr.

Experimente im Moskauer Büro der Zeitung „Spiegel“ und in der russischsprachigen Redaktion der Zeitschrift „Free Europe“ in Prag.

Danach habe ich an SRF-Übungen teilgenommen und bei den Sendungen des Senders, darunter „Rundschau“, „Arena“ und „10vor10“, ehrenamtlich mitgewirkt und als freie Reporterin für „10vor10“ gearbeitet.

. Besonders in Erinnerung blieb ihr ihre Teilnahme an den Maidan-Protesten in Kiew 2013 als Reporterin für die SRF-„Rundschau“.

Seit März 2017 ist sie Teil der alle drei Jahre stattfindenden Journalistenausbildung des SRF. Im Frühjahr 2019 übernahm sie die Aufgaben der Korrespondentin der ehemaligen Sowjetunion in Russland und der ehemaligen Sowjetunion.

Christof Franzen ist derzeit in Moskau.

Luzia Tschirky war in der tschechischen Hauptstadt Prag vor Ort, wo sie im Moskauer Büro des Magazins Der Spiegel und der russischsprachigen Redaktion von Radio Free Europe arbeitete.

Was es bedeutet, aus diesem Teil der Welt zu berichten, ist Folgendes: Ich habe höchste Achtung vor Journalistinnen und Journalisten, die in den Ländern der ehemaligen Sowjetunion arbeiten, um eine unabhängige Berichterstattung und Berichterstattung über die ehemalige Sowjetunion zu fördern.

Luzia Tschirky kam 2012 zu SRF, nachdem sie zuvor für das Schweizer Fernsehen 3sat gearbeitet hatte. Es folgten Praktika und die freie Teilnahme an mehreren Projekten, darunter die „Rundschau“ und die „Arena“.

bevor sie freie Reporterin für die Fernsehsendung „10vor10“ wird. Dies ermöglichte es Luzia Tschirky, über diesen Zeitraum hinweg auf dem Laufenden zu bleiben

Profiling Eigenrecherchen und Eigenrecherchen Seit März 2017 ist Luzia Tschirky Teil der vierteljährlichen Journalismus-Stage des SRF.

.Luzia tschirky lebenslauf

Reply