Ludwig ladstätter familie

Ludwig ladstätter familie
Ludwig ladstätter familie

Ludwig ladstätter familie | Ludwig “Lucky” Ladstätter, Sänger der Volksmusikgruppe “Die Fidelen Mölltaler”, ist im Alter von 67 Jahren an den Folgen einer Covid19-Erkrankung gestorben. In einer Abschiedsbotschaft gaben seine ehemaligen Bandkollegen den frühen Tod des Musikers bekannt.

Laut Ladstätters Bandkollege Huby Mayer (67) wurde der 67-Jährige am 13. November wegen eines Bandscheibenvorfalls in das Krankenhaus Wolfsberg eingeliefert, wie die österreichische Zeitung “Krone” berichtet.

Danach geht es weiter zum nächsten Schritt: „Er wurde kurz darauf auf die Corona-Station verlegt. Drei weitere Tage vergingen, bis er auf die Intensivstation kam. Der Arzt hat uns bereits mitgeteilt, dass seine Lungenwerte im Keller liegen und dass wir uns auf alles vorbereiten müssen, was uns in den Weg kommt.”

Am 5. November versuchten einige österreichische Medienvertreter, eine Verbindung zwischen der “Freiheitstour” von FP-Chef Herbert Kickl und der angeblichen Verbindung herzustellen. Er war nach der Party auch krank, aber jetzt ist er wieder normal.

Eines der Fotos von der Veranstaltung, die Kickl in Zusammenarbeit mit Ludwig Ladstätter aufgenommen hat, ging am nächsten Tag viral. Der FP-Generalsekretär wies darauf hin, dass eine “Freiheitstour” unter 3G-Bedingungen durchgeführt und bestätigt worden sei.

Obwohl sie sich ursprünglich unter dem Namen “Die Fidelen Mölltaler” zusammengefunden hatten, sind die Mitglieder der Volksmusikgruppe nun bestürzt über den Verlust eines ihrer Mitglieder. Sie dachten an den kürzlich verstorbenen Ludwig Ladstätter und riefen ihn an.

„Er existiert in unseren Erinnerungen weiter.“ Unzählige Fans haben mich bereits angerufen und mir von ihren Erfahrungen mit Lucky erzählt“, sagt Sängerin Huby Mayer im Interview mit der österreichischen Zeitung „Krone“. dadurch das Leben seines ehemaligen Gesangskollegen.

Die Folge war, dass Ladstätter Mitte November ins Krankenhaus eingeliefert wurde. Grund für diese Aufnahme war ein Bandscheibenfall. Trotzdem wurde er auf die Corona-Station eingeliefert und wenige Tage später auf die Intensivstation verlegt.

“Hier hat uns der Arzt bereits mitgeteilt, dass seine Lungenwerte im Keller sind und wir uns auf alles einstellen müssen, was noch kommt.” Nur 14 Tage später war der 67-Jährige zum ersten Mal in seinem Leben eingeschlafen.

Ludwig ladstätter familie
Ludwig ladstätter familie

Reply