Bully Herbig Vermögen

Bully Herbig Vermögen Michael Herbig, auch bekannt als Bully, ist eine bekannte Fernsehpersönlichkeit. Bullyparade, eine ProSieben-Fernsehshow, machte ihn Ende der 1990er Jahre bekannt. Aber es war Der Schuh des Manitu, der erfolgreichste deutsche Film aller Zeiten, der ihm den meisten Ruhm einbrachte.

Bully Herbig Vermögen
Bully Herbig Vermögen

Herbig hingegen steht bei vielen Produktionen nicht nur vor der Kamera, sondern produziert, führt Regie und wirkt am Drehbuch mit. Das Vermögen von Michael Bully Herbig wird auf 35 Millionen Euro geschätzt. Seit 1996 produziert Michael Bully Herbig mit seiner Firma herbX medienproduktion TV-Sendungen. Damit hat er ein solides Fundament für sein heutiges Vermögen gelegt. 1998 kamen schließlich die herbX tonstudios hinzu, die Hörfunk und Werbung sowie die Filmproduktion übernahmen. HerbX Film u

nd Xframe, eine Postproduktionsfirma, wurden 1999 gegründet. Dadurch verdient Herbig nicht nur als Darsteller, Regisseur und Drehbuchautor, sondern auch als Produzent von Filmen, Fernsehsendungen und Radiosendungen. Herbig war von 2015 bis 2018 auch Haribo Testimonial und arbeitete in deren Büros. Das Vermögen von Michael Bully Herbig lässt sich durch lukrative Werbeverträge steigern.

Anfänge im Radio

Michael Herbig hatte seinen Hund Bully schon während seiner Schulzeit vergessen. Da es mehrere Michaels in seiner Klasse gab, wandte er sich an einen Lehrer und bat darum, Herbig mit Bully zu paaren. Der Grund dafür war, dass er ein Trikot des FC Bayern München trug und den Slogan “Die Bullen kommen!” von Magirus-Deutz, dem ehemaligen Sponsor des Vereins.

Herbig begann seine Karriere Anfang der 1990er Jahre mit Auftritten in den Radiosendungen Langemann und der Morningcrew bei Radio Gong. In dieser Zeit bildete er mit seinem langjährigen Partner Rick Kavanian ein Duo. Herbig stand gelegentlich für den Regionalsender TV München vor der Kamera.

Die Bullyparade ist in Deutschland bekannt.

1996 gründete Herbig seine Firma herbX medienproduktion. Im selben Jahr veröffentlichte sie das Comedy-Drama Easy Bully, in dem sie an der Seite von Herbig, Kavanian und Christian Tramitz mitspielte. ProSieben wurde schnell auf das Trio aufmerksam und engagierte es sofort für die Ausstrahlung der Bullyparade. Bis 2002 gab es 90 Folgen der Sketch-Show, die 1998, 1999 und 2002 für die Goldene Rose von Montreux nominiert war.

Bully Herbig Vermögen
Bully Herbig Vermögen

Außerdem war sie 2000 und 2001 für den Deutschen Fernsehpreis nominiert. Herbig, Kavanian und Tramitz sind 1997 auch in Bullys Late Light Show zu hören. 1998 veröffentlichte Herbig die Comedy-CD Feines Fressi. Die Bademeister – Weiber, saufen, Leben retten, eine RTL-Produktion von 1999, war sein erster Film, in dem er mit beteiligt. Im Jahr 2000 spielte er in dem Film Erkan & Stefan Regie. Ein Jahr später

kam Der Schuh des Manitu, in dem unter anderem Sky du Mont zu sehen war. Michael Herbig produzierte die Western-Parodie mit seiner 1999 gegründeten Filmfirma herbX. Er wirkte auch am Drehbuch mit, führte Regie und fungierte als Hauptdarsteller. Der Manitu’s Schuh zog rund 11,7 Millionen Kinobesucher an und erzielte einen Umsatz von 65 Millionen Euro. Damit ist er der erfolgreichste deutsche Film aller Zeiten und sein Reichtum ist für Michael Bully Herbig dramatisch gestiegen.

Film-Tausendsassa Herbig, Michael Bully

2004 veröffentlichten Herbig Produzent, Co-Drehbuchautor, Regisseur und Maindarsteller in Personalunion einen weiteren Film, (T)Raumschiff Surprise – Periode 1. Mit rund 9,1 Millionen Kinobesuchern belegte die Komödie den zweiten Platz in der Liste der erfolgreichsten deutschen Filme. In Deutschland und Österreich erreichte die begleitende Single Space Taxi, die Herbig, Kavanian und Tramitz mit Stefan Raab aufgenommen haben, Platz zwei der Charts.

Bully Herbig Vermögen
Bully Herbig Vermögen

Danach arbeitete Michael Bully Herbig an zahlreichen Film- und Fernsehprojekten als Produzent, Autor, Regisseur und Hauptdarsteller. Von 2004 bis 2006 moderierte er zusammen mit Kavanian die Sketch-Show Bully & Rick. Lissi und der Wilde Kaiser erschien 2007, Wickie und die starken Männer 2009 und Buddy erschien 2013. Als 2017 das 20-jährige Jubiläum der Bullyparade gefeiert wurde, veröffentlichten die Filmemacher Bullyparade – Der Film. Ein Jahr später spinnen Herbig den Streifen Ballon. Michael Bully Herbig debütierte 2021 als Moderator der Amazon Prime-Show Last One Laughing.

Bully Herbig Vermögen

Reply